Shop

Den Tod als Freund erleben lernen
25/04/2020
Christus und die menschliche Seele
25/04/2020
alle anzeigen

Ein Weg zur Selbsterkenntnis des Menschen / Die Schwelle der geistigen Welt

12,80 

Rudolf Steiner

Ein Weg zur Selbsterkenntnis des Menschen / Die Schwelle der geistigen Welt

Zwei Bände der Gesamtausgabe (GA 16 und GA 17)

Ein Weg zur Selbsterkenntnis in 8 Meditationen
Aus der Einleitung: „In dieser Schrift ist angestrebt, geisteswissenschaftliche Erkenntnisse über die Wesenheit des Menschen zu geben. Die Darstellung ist so gehalten, daß der Leser in das Dargestellte hineinwachsen mag, so dass es ihm im Verlaufe des Lesens wie zu einer Art Selbstgespräch wird. Gestaltet sich dieses Selbstgespräch so, dass dabei vorher verborgene Kräfte sich offenbaren, welche in jeder Seele erweckt werden können, so führt dann das Lesen zu einer wirklichen inneren Seelenarbeit. Und diese kann sich allmählich zur Seelenwanderschaft gedrängt sehen, welche wahrhaftig in das Schauen der geistigen Welt hineinversetzt. Deshalb wurde das Mitgeteilte in der Form von acht Meditationen gegeben, welche wirklich durchgeführt werden können. Geschieht dies, so können sie geeignet sein, der Seele das durch die eigene innere Vertiefung zu übermitteln, wovon in ihnen gesprochen wird.“

Inhalt:
Erste Meditation: Der Meditierende versucht eine wahre Vorstellung von dem physischen Leibe zu gewinnen
Zweite Meditation: Der Meditierende versucht eine wahre Vorstellung von dem elementarischen oder ätherischen Leibe zu gewinnen
Dritte Meditation: Der Meditierende versucht sich Vorstellungen zu bilden über die hellsichtige Erkenntnis der elementarischen Welt
Vierte Meditation: Der Meditierende versucht eine Vorstellung von dem «Hüter der Schwelle» zu bilden
Fünfte Meditation: Der Meditierende versucht eine Vorstellung des «astralischen Leibes» zu bilden
Sechste Meditation: Der Meditierende versucht eine Vorstellung des «Ich-Leibes» oder «Gedanken-Leibes» zu bilden
Siebente Meditation: Der Meditierende versucht Vorstellungen zu bilden über die Art des Erlebens in übersinnlichen Welten
Achte Meditation: Der Meditierende versucht eine Vorstellung zu bilden von dem Schauen der wiederholten Erdenleben des Menschen

Die Schwelle der geistigen Welt
Aus der Einleitung: „In dieser Schrift werden in aphoristischer Form einige Schilderungen gegeben derjenigen Teile der Welt und der menschlichen Wesenheit, die geschaut werden, wenn die geistige Erkenntnis die Grenze überschreitet, welche Sinneswelt von Geisteswelt trennt. Es ist weder eine systematische Darstellung noch in irgendeiner Beziehung Vollständigkeit angestrebt, sondern es sind in freier Art einige Beschreibungen versucht von geistigen Erlebnissen. In dieser Beziehung soll auch diese Schrift, wie die im vorigen Jahre veröffentlichte «Ein Weg zur Selbsterkenntnis des Menschen» meine anderen Schriften ergänzen und erweitern. Doch ist auch hier versucht, die Darstellung so zu geben, dass die Schrift für sich selbst, ohne die Kenntnis der andern, gelesen werden kann.“

Inhalt:
Von dem Vertrauen, das man zu dem Denken haben kann, und von dem Wesen der denkenden Seele. Vom Meditieren · Von dem Erkennen der geistigen Welt · Von dem ätherischen Leib des Menschen und von der elementarischen Welt · Zusammenfassung des Vorangehenden · Von den wiederholten Erdenleben und vom Karma. Von dem astralischen Leib des Menschen und von der geistigen Welt. Von ahrimanischen Wesenheiten · Von dem astralischen Leibe und von luziferischen Wesenheiten. Von dem Wesen des ätherischen Leibes · Zusammenfassung des Vorangehenden · Von dem «Hüter der Schwelle» und einigen Eigenheiten des übersinnlichen Bewußtseins · Von dem Ich-Gefühl und von der Liebefähigkeit der menschlichen Seele und deren Verhältnissen zur elementarischen Welt · Von der Grenze zwischen der Sinneswelt und den übersinnlichen Welten · Von Wesen der Geisteswelten · Von geistigen Weltwesenheiten · Von der ersten Anlage des physischen Menschenleibes · Von dem «wahren Ich» des Menschen · Zusammenfassung einiges Vorangehenden

225 Seiten
Leinen, gebunden
1. Auflage 2001
ISBN 978-3-7274-5709-8
Rudolf Steiner Verlag