Zum Hintergrund der Ereignisse in Israel/Palästina

 

Bücher zu geisteswissenschaftlichen Aspekten


Auf dieser Seite möchte ich euch Bücher empfehlen, die zu einem allgemeinen Zeitverständnis beitragen. In Bezug auf Palästina kann man sich doch leicht vor Augen führen: Die Art des Umgangs miteinander der vergangenen 70 Jahre mündete in die gegenwärtigen tragischsten Vorgänge. Und der Umgang mit ihnen bedeutet eine drastische Intensivierung genau dieser Umgangsweise. Und das soll irgendwie zu einer friedlicheren Zukunft führen? In diese Sackgasse des sozialen Miteinander stecken wir jedoch überall auf der Welt. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann der von Rudolf Steiner so bezeichnete „Krieg aller gegen alle” an weiteren Stellen offen ausbricht. Zu einer vollständigen Neubegründung des sozialen Zusammenlebens gehört aber der Mut, die bisherigen Verhältnisse aufzugeben! Der Mut, alle Entscheidungen aus der Perspektive des Individuums als übersinnliches Glied eines gemeinsamen, übersinnlichen menschheitlichem Organismus zu treffen. Alles Handeln aus gruppenegoistischen (z.B. nationalen) Interessen führt tiefer in den Abgrund. Mut ist aber erforderlich, denn ein solches neues Handeln würde bedeuten, sich von der (vermeintlichen!) Sicherheit unserer derzeitigen Lebensgewohnheiten abzuwenden und Vertrauen in die Mitmenschen fassen, dass wir eine neue gemeinsame Lebenssicherheit aus der untergehenden bisherigen Kultur aufbauen können.


Meine Buchempfehlungen
978-3-7235-1123-7
Die Beiträge in diesem Buch stammen aus einer Tagung „Esoterik der Weltreligionen“ am Goetheanum im Jahr 2000. Menschen, die tief in der Anthroposophie stehen und gleichzeitig ein intensives religiöses Leben pflegen, schildern Aspekte ihrer Religion, die für alle heutigen Menschen eine Bedeutung haben. Ein Buch, das mein Verständnis gerade für islamische, jüdische oder auch buddhistische Wege zum Geist deutlich vertieft hat. Damit einher geht die Empfindung wie furchtbar und umfassend der Missbrauch der Religionen für äußere Machtinteressen inzwischen geworden ist.
zum Buch
978-3-7235-1733-8_small
Peter Selg hat aus seiner großen Überschau über Rudolf Steiners Werk umfassend das Verhältnis von Rudolf Steiner zum Judentum und zu den Anfängen der zionistischen Bewegung dargestellt. Hier geht es im Wesentlichen um ein objektive historische Betrachtung, mithilfe derer dem Vorwurf, die Anthroposophie sei antisemitsch klar zurückweisen kann. Für mich war das Buch sehr anregend, der Frage nachzugehen, welche wichtigen Impulse aus dem Judentum kommen können, um die Kräfte der Bewusstseinsseele für die Gemeinschaftsbildung beherrschen zu lernen. Besonders der kurze Schlussbeitrag zu Paul Celan hat mich sehr berührt.
zum Buch
978-3-7235-1729-1_web
Dieses Buch kommt recht unscheinbar daher, Titel und Untertitel klingen nicht besonders spektakulär. Auch der Inhalt ist geprägt von einer ruhigen, nüchternen Sprache, und doch wird nichts geringeres um schrieben, als die Notwenigkeit einer vollständiger Neubegründung unserer menschheitlichen Kultur. Hintergrund ist das, was Rudolf Steiner das dem einzenen Menschen unbewusste „Überschreiten der Schwelle” durch die Menschheit als Gesamtorganismus. Iftach Ben Aharon (nicht zu verwechseln mit Yeshayahu Ben-Aharon, seinem Vater) stellt umfassend die Herausforderung der Begegnung mit dem Bösen dar, wie sie Sozialen und im Individuellen jetzt stattfindet. Ein Buch, das zeigt, wie die vor 100 Jahren begründete Anthroposophie hochaktuell ist und eine wahre Lebenshilfe in unserer chaotischer werdenden Zeit ist.
zum Buch
import-1960-converted_1280x1280
Es lohnt sich eigentlich immer, sich den Originaläußerungen (soweit sie in den Vortragsnachdrucken erfasst wurden) zuzuwenden. In diesem Band finden wir Darstellungen über die im Verborgenen wirksamen Kräften hinter dem westlichen und östlichen Machtstreben und dem allgemeinen Kulturverfall. Aus dem Vortrag vom 9.1.1920: „Unser Leben verläuft in diesem Zwiespalte: zwischen einem immer mehr und mehr sich steigernden und sich überschlagenden Intellektualismus und zwischen dem Emotionalismus, der in die wildesten, in die animalischen Triebe des Menschenlebens hinuntertaucht und dadurch die Impulse des Daseins sucht.“ Der Band ist reich an Darstellungen, wie eine Wendung in eine spirituell gegründete Kultur aus der Sackgasse kommender (also inzwischen eingetroffner) katastrophaler Ereignisse herausführen kann.
zum Buch
import-1772-convertedFnLJlXZwonigL_1280x1280
Diese Vortragssammlung ist eigentlich ein absolutes „Muss” in der heutigen Zeit. Lange vergriffen und auch antiquarisch nicht mehr erhältlich wurde es 2023 neu aufgelegt. Der Untertitel „Der Sturz der Geister der Finsternis. Geistige Wesen und ihre Wirkungen” spricht für sich. Die Vorträge handeln von den Prozessen, die zum einen das irdische Dasein (sehr) langfristig zerstörung und zum Ende kommen lassen werden, die aber anderersseits notwendig sind, damit das Menschsein sein Ziel erreichen kann und die Erde damit ihren Sinn erfüllen kann. Ich bin froh, dass dieses Buch wieder erhältlich ist.
zum Buch
import-2020-converted4aDq2SSALQl1c_1280x1280
Dieser Band der Rudolf-Steiner-Gesamtausgabe ist auch ein Klassiker, der „Brückenzyklus”. Hier wird dargestellt, worauf sie Iftach Ben Aharon in seinem Buch bezieht. Aus dem Weihnachtsvortrag vom 25.12.1920: „Die großen Konflikte, welche die furchtbaren Katastrophen der letzten Jahre hervorgerufen haben,sie haben einen großen Teil der Erde schon in ein Kulturtrümmerfeld verwandelt. Weitere Konflikte werden folgen. Die Menschen bereiten sich vor zu dem nächsten großen Weltkriege. In weiterer Weise wird die Kultur zertrümmert werden. (...) Wir müssen uns bekanntmachen mit dem Gedanken des Hingehens einer Kultur, einer Zivilisation; aber wir müssen hineinschauen in das menschliche Herz, in den Geist, der in dem Menschen wohnt. Wir müssen Vertrauen haben zu diesem Menschenherzen und zu diesem Menschengeiste, die in uns wohnen, damit durch alles das, was wir tun können innerhalb der Zertrümmerung der alten Zivilisation, neue Gebilde entstehen, wirkliche Neugebilde entstehen.”
zum Buch