Shop

Rudolf Steiner und das Credo der Menschen-Weihehandlung
27/04/2020
Von der Naturreligion zum Sakrament
28/04/2020
alle anzeigen

Menschwerdung

10,00 

Selg, Peter

Menschwerdung

Das therapeutische Vaterunser im Zeitalter der Extreme

«Erst in unserer Zeit ist die Möglichkeit vor­handen, wiederum das herauszuholen, was Christus Jesus hineingelegt hat in das Gebet, und wiederum das zu wissen, was er als Kraft hineingelegt besonders in das Vaterunser.» (Rudolf Steiner, 1907)
Die Studie von Peter Selg widmet sich, an­hand der Ausarbeitungen Friedrich Rittelmey­ers, dem «Menschwerdungs»­Aspekt des «her­vorragendsten» Gebetes der Christenheit in einer Zeit der Extreme, der Kriege, des Terro­rismus und der Katastrophen.
«Groß», so betonte Friedrich Rittelmeyer, sei dieses Gebet, ja, von «weltumspannender Größe». Obwohl Rittelmeyer hinlänglich be­wusst war, dass das Christentum keineswegs die einzige Religion auf Erden ist, verstand er das Vaterunser als das «Gebet aller Völker und Zeiten» – und keinesfalls als Sondergut eines christlichen «Auserwählten­-Kreises».

 

80 Seiten
1. Auflage
Broschur
ISBN 978-3-905919-73-8
Verlag des Ita Wegman Instituts