Bücher zur Corona-Krise

Was ist gesund?
15/04/2020
Weiteres zur Corona-Krise
23/06/2020
alle anzeigen

Bücher zur Corona-Krise

Zur aktuellen Situation und Hintergründen

Corona_Neider
Dieses Buch möchte ein wirklichkeitsgemäßes Denken über die eigentlichen Ursachen solcher Epidemien wie der jetzigen Corona-Erkrankung anregen und ein therapeutisch wirksames Handeln zur Überwindung der Krankheit fördern.
zum Buch
Okkulte-Epidemiologie-21194
Diese Zusammenstellung von Aussagen Rudolf Steiners ist als Arbeitsmaterial und Anregung für die eigene Arbeit gedacht: 92 Seiten, Format A5. Aus der Vielzahl der von Steiner dargestellten Ergebnisse seiner Geistesforschung wird deutlich, dass es keine einfachen Antworten auf die Frage nach den Ursachen von Krankheiten und Epidemien geben kann.
zum Buch
import-4912-converted_1280x1280
Rudolf Steiner hat das Thema Gesundheit in seiner Komplexität behandelt, von immer wieder neuen Seiten her betrachtet: im Wechselspiel einer «gesunden» Polarität von Gesundheit und Krankheit, im Zusammenhang mit Schicksalsfragen, mit Bewusstseinsentwicklung, in medizinischen, sozialen und sogar kosmologischen Kontexten.
zum Buch
import-4901-converted_1280x1280
«Wenn man nichts anderes vorbringen kann vor sich selber als Furcht vor den Krankheiten, die sich rundherum abspielen in einem epidemischen Krankheitsherd und mit dem Gedanken der Furcht hinein schläft in die Nacht, so erzeugen sich in der Seele die unbewussten Nachbilder, Imaginationen, die durchsetzt sind von Furcht. Und das ist ein gutes Mittel, um Bazillen zu hegen und zu pflegen.» (Rudolf Steiner)
zum Buch

Über die Probleme bei der Nutzung der „Neuen Medien“

So sehr uns die modernen Medien im Informationsaustausch helfen können, kann doch jedem bewusst werden: Direkter menschlicher Kontakt ist unersetzlich. Die Aufgaben von Schule und Kindergarten erschöpfen sich nicht in Wissensvermittlung. Wirklich Mensch werden lernen wir in der Begegnung, an der Reibung und an der Gemeinschaftsbildung von Ich zu Ich. Die „Iche“ der Menschen sind aber nicht ihre Gehirne und auch nicht die mit dem Verstand erfassten Informationen. Seele und Geist des Menschen lassen sich nicht elektronisch speichern oder übertragen, sie treten miteinander unterbewusst in Verbindung und lernen aneinander im unmittelbaren Zusammensein. Das ist die Grundlage für Gemeinschaftsfähigkeit und sie zu erringen, scheint mir die wichtigste Aufgabe, um wirklich menschliches Zusammenleben als Teil des lebendigen Organismus Erde zu erreichen. Die derzeitige Krise wird so zu einer großen Möglichkeit, sich unserer Verantwortung für ein gesundes Leben als Menschheit im Einklang mir der ganzen Welt bewusst zu werden und unser Handeln entsprechend neu auszurichten.
Im folgenden Bücher zum Umgang mit den „Neuen Medien“:

DigitaleZukunft_neider
Einer ausführlichen Kritik der Digitalisierung und der Fixierung auf die Verfügbarkeit und Steuerbarkeit immer größerer Anteile des menschlichen Lebens stellt der Autor den sich selbst bestimmenden und sein eigenes Denken und Handeln spirituell erfassenden Menschen gegenüber. Auf welchen Wegen sich ein zunächst mehr oder weniger unbewusster Drang zu einer realen Erfahrung des Geistigen weiter entwickeln lässt, dazu will dieses Buch den Weg weisen.
zum Buch
teaserbox_69032197
In diesem Buch wird Ahrimans Wirksamkeit in verschiedenen Bereichen beleuchtet. Computer, Internet und andere moderne Techniken entpuppen sich als Schöpfungen nach seinem Geschmack. In der Pädagogik, in der Literatur, in der Bilderwelt der Medien, in der Entstehung der Rockmusik, im Licht der Leuchtdioden wirkt er.
zum Buch
teaserbox_70913504
Grenzen der digitalen Technik und geforderte neue Fähigkeiten des Menschen
zum Buch

Außer der Neuerscheinung „Corona – eine Krise und ihre Bewältigung“ von Michaela Glöckler, Andreas Neider und Hartmut Ramm werden hier Titel über den Umgang mit Krankheit und Gesundheit vorgestellt oder einfach praktische Anregungen für den derzeitigen Alltag gegeben. 

Wird verarbeitet …
Erledigt! Sie sind auf der Liste.